Bild "Layout:wsh-header-logo.png"
Geprüfte Qualität:
Bild "Layout-Template:SQ_II_Logo_transp.png"
WALD • SOLAR • HEIM
Umweltbildungszentrum | Gruppenhaus Bild "Layout:slogan1.png"
Suche in Webseite

Hotline | Rezeption:
Tel. +49(0)3334 289245
Geprüfte Qualität:
Bild "Layout-Template:SQ_II_Logo_transp.png"

Allgemeine Geschäftsbedingungen des


Wald-Solar-Heim Eberswalde


im Förderkreis Waldschule Eberswalde e. V. (nachfolgend WSH genannt)


1. Abschluss des Vertrages

Der Vertrag kommt zustande durch die Unterzeichnung des Gastes bzw. des rechtsgeschäftlichen Vertreters der Gruppe (Vertragspartner) und des WSH. Bei telefonischer Vereinbarung gilt die schriftliche Bestätigung des WSH (Hinweis: Wird die Reservierung durch einen Gast oder verschiedenen Dritten vorgenommen, so wird auch dieser, ungeachtet seiner wirksamen Bevollmächtigung durch die Gruppe Gesamtschuldner.)

2. Bezug und Rückgabe

Die Zimmer stehen dem Gast bzw. der Gruppe am Anreisetag ab 14.00 Uhr und am Abreisetag bis 10.00 Uhr zur Verfügung. Die Zimmer sind spätestens bis 18.00 Uhr zu beziehen. Etwas anderes gilt nur, wenn dem Wald- Solar- Heim Eberswalde im Zeitpunkt des Zustandekommens des Vertrages eine genaue Ankunftszeit mitgeteilt wird. Werden die Zimmer danach nicht rechtzeitig bezogen, kann das WSH über diese verfügen. Dem WSH steht in soweit das Recht zu, vom Vertrag zurückzutreten. Schadensersatzansprüche des WSH bleiben hier von unberührt.

Schadensersatzansprüche des Gastes bestehen hingegen nicht.

Werden die Zimmer nicht rechtzeitig geräumt, so kann das Wald- Solar- Heim die Hälfte des vereinbarten Zimmerpreises verlangen.

3. Bestimmung und Nutzung der Zimmer

Die Bestimmung der der Gruppe bzw. dem Gast zuzuweisenden Räume erfolgt am Anreisetag durch das WSH.

Die Nutzung von zugewiesenen Zimmern zu anderen als Wohnzwecken, bedarf der Zustimmung durch das WSH. Der Gast verpflichtet sich zur Einhaltung der bestehenden Hausordnung.

4. Rücktritt, Schadensersatz

Der Vertragspartner 1 hat die Möglichkeit, die bestellten Betten/ Leistungen durch schriftliche Erklärung gegenüber dem WSH Eberswalde ganz oder teilweise zu stornieren.

Maßgeblich ist der Eingang der Stornierungserklärung beim WSH ( siehe auch Punkt 5 ).

Werden die bestellten Betten/Leistungen ganz oder teilweise storniert, so beträgt der Pauschalpreis der in Anspruch genommenen Leistungen des WSH als Ersatz für die Vorbereitungen und Aufwendungen der Reservierung

    bis 30 Tage vor Anreise bei Gruppen bis 30 Personen 25,00 Euro
    bis 50 Tage vor Anreise bei Gruppen über 30 Personen 50,00 Euro

Nach Ablauf der vorstehenden Fristen betragen die Stornierungskosten

    bei Gruppen bis 30 Personen bis 15 Tage vor Anreise 25 % des Gesamtpreises unter 15 Tage vor Anreise 50% des Gesamtpreises
    bei Gruppen über 30 Personen bis 25 Tage vor Anreise 30 % des Gesamtpreises unter 25 Tage vor Anreise 60 % des Gesamtpreises

Der Gegenseite bleibt der Nachweis eines geringen Schadens vorbehalten.

Das WSH kann jederzeit von diesem Vertrag zurücktreten, wenn ihm die Aufnahme des Gastes bzw. der Gruppe aufgrund höherer Gewalt, Naturkatastrophen u.a., nicht möglich ist oder für diese Gäste aufgrund irgendwelcher Umstände ein Aufenthalt im Wald- Solar-Heim nicht ohne Gefahr gewährleistet ist. Ein solcher Rücktritt hat schriftlich (auch per Telefax oder E-Mail) zu erfolgen. Vom Vertragspartner bereits geleistete Zahlungen werden zurückerstattet. Schadensersatzansprüche seitens des Vertragspartners sind in diesem Fall ausgeschlossen.

Bei Nichteinhaltung der AGB oder Verstöße gegen die Hausordnung ist das Wald- Solar- Heim jederzeit berechtigt, das bestehende Vertragsverhältnis vollständig oder teilweise aufzulösen. Die Geltendmachung weiterer Schadensersatzansprüche durch das WSH wird durch die pauschale Entschädigungszahlung nicht ausgeschlossen.

5. Mängel/Minderung

Wird der Aufenthalt im WSH infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt, kann der Vertragspartner den Reisepreis mindern oder den Vertrag kündigen.

Die Kündigung ist erst zulässig, wenn das WSH eine vom Vertragspartner bestimmte angemessene Frist hat verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Eine Fristsetzung entfällt, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von WSH verweigert wird oder wenn die Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Vertragspartners gerechtfertigt ist. Darüber hinaus kann er Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen.

6. Haftung des WSH

Die vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung des WSH ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des WSH beschränkt, soweit es sich nicht um die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt. Gleiches gilt für die Haftung der Erfüllungsgehilfen des WSH.

Zurückgebliebene Sachen werden nur auf Anfrage, Risiko und Kosten des Gastes nachgesandt. Andernfalls werden die Sachen nach Ablauf einer 6monatigen Aufbewahrungsfrist unter Berechnung einer angemessenen Gebühr dem lokalen Fundbüro übergeben. Die Haftung des WSH ist in diesem Fall ausgeschlossen.

Sofern dem Gast auf dem Gelände des Wald- Solar- Heimes ein Stellplatz für ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Eine Überwachungspflicht durch das WSH besteht nicht.

Das WSH haftet im Rahmen seiner Haftpflichtversicherung für Schäden, die dem Gast infolge der Vernachlässigung der Verkehrspflicht durch das WSH entstehen. Für Schäden, die dem Gast durch Dritte zugefügt werden, oder die durch Nichtbeachten der Einrichtungsordnung bzw. durch Verlassen von Wegen und Plätzen entstehen, haftet das WSH nicht.

Der Schaden muss spätestens bis zum Zeitpunkt des Verlassens der Einrichtung, gemäß des abgeschlossenen Vertrages, schriftlich gegenüber dem WSH angezeigt worden sein.

7. Ordnung/Haftung

Der Vertragspartner und jedes Mitglied der Gruppe sind als Gesamtschuldner zu einem pfleglichen Umgang mit dem ihm zur Nutzung überlassenen Inventar sowie zur Einhaltung der Ordnung und Sauberkeit im Haus und in der Einrichtung verpflichtet.

Die Gruppe haftet als Gesamtschuldner für Schäden, die während ihres Aufenthaltes an den Einrichtungs- und anderen Nutzungsgegenständen sowie Gebäude und bauliche Anlagen schuldhaft verursacht wurden.

Das Mitbringen von Haustieren ist nicht gestattet.

8. Informationspflicht der Gruppe

Spätestens am Anreisetag ist eine komplette Liste der einzelnen Namen der Gruppe an der Rezeption abzugeben.

9. Zahlungsbedingungen

Das WSH legt bei Vertragsabschluss keine Anzahlung fest, der Gesamtbetrag ist am Abreisetag bar ohne Abzug zu zahlen.

Alle Rechnungen des WSH aufgrund der Anmeldung/Vertrag sind binnen 14 Tage ab Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar.

Die Überweisung ist auf das auf der Vorderseite angegebene Konto unter Angabe der Vertragsnummer vorzunehmen. Die Einzahlung vor Ort ist ebenfalls möglich (Geschäftszeit: Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr ).

Bei Überschreitung der vorgenannten Zahlungsfrist kommt der Vertragspartner in Verzug, ohne das es einer Mahnung bedarf. Ab dem Verzugseintritt ist das WSH berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu verlangen. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt hiervon unberührt.

Für Mahnungen, die nach Verzugseintritt erfolgen, kann in jedem Einzelfall eine Mahngebühr in Höhe von 5,00 Euro verlangt werden.

10. Reise-Rücktrittskostenversicherung

Eine Reise-Rücktrittskostenversicherung (RRV) ist im Preis nicht eingeschlossen.

Das WSH empfiehlt dem Vertragspartner, nach der Buchung eine RRV abzuschließen.

11. Erfüllungsort / Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Vertragspartner der Sitz des WSH bzw. das für den Sitz zuständige Gericht. Auf dieser Vereinbarung findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

12. Nebenabreden / Formerfordernisse

Nebenabreden bestehen nicht und bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses.

13. Salvatorische Klausel

Änderungen oder Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen grundsätzlich der Schriftform. Dies gilt auch für den Verzicht auf die Schriftformerfordernis selbst. Nebenabreden bestehen nicht. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so hat dies keinen Einfluss auf den Bestand aller anderen Regelungen. Die Parteien werden eine neue, gültige Regelung treffen, die dem Willen und Sinn der ursprünglichen Regelung am nächsten kommt.





Ansicht / Layout:


Galerie existiert nicht!